Blog Archives

Den Computer schneller machen

In der heutigen Zeit gehören das Internet und der PC zum Alltag nicht nur dazu, sondern sind mittlerweile zu echten Lebensbegleitern geworden. Nichts funktioniert mehr ohne Computer: Schnell mal mit dem Smartphone E-Mails checken oder bei Facebook den Status aktualisieren, arbeiten mit dem Laptop oder I-Pad und am Heimrechner spielen die Kinder irgendwelche Computerspiele. Darüber hinaus würden alltägliche Dinge ohne PCs und Internet nicht funktionieren. Beispiele sind Ampeln, der Flugverkehr oder sogar das Fernsehen. Alles ist irgendwie mit dem Internet und einem Computer verbunden. Doch diese Verbundenheit hat natürlich auch seine Tücken. Besonders für Heimanwender, die ihren Computer zwar nutzen, aber über die Technik keine Ahnung haben.

Irgendwann trifft es jeden

Früher oder später trifft es jeden, der Computer wird langsamer und arbeitet nicht mehr so schnell wie zu Beginn. Gerade als Laie steht man dann vor einem teilweise riesigen Problem und weiß nicht mehr weiter. Manche sind der Meinung, dass neue Hardware, wie Arbeitsspeicher oder Prozessor, die Leistung steigert und die Probleme beheben. Natürlich wird der Einbau neuer Hardware für eine gewisse Zeit funktionieren und zu einem schnelleren Computer führen, doch mit der Zeit kommen die alten Probleme wieder auf.

Diese Leistungseinbüßen haben ihre Ursache nicht immer im Alter des Rechners oder der Ausstattung. Das ist ein Irrglaube!

Warum wird mein PC langsamer?

Viele Leser werden sich jetzt fragen, warum wird mein PC dann langsamer? Diese Frage ist recht einfach zu beantworten. Jeder Computer speichert und sammelt bei jedem Arbeitsvorgang kleinere und größere Dateien, von denen leider nicht immer jede ungenutzte Datei anschließend auch gelöscht wird. Darüber hinaus entsteht durch das ständige Installieren und Speichern von Software und Dateien, sowie dem anschließenden Deinstallieren und Löschen eine Unordnung auf der Festplatte, die erhebliche Leistungseinbüßen zur Folge haben.

Das Langsam werden des Rechners macht sich aber nicht nur während der Ausführung der Programme bemerkbar, sondern auch beim Hochfahren des PCs. Das Starten wird durch unwichtige Hilfsprogramme künstlich verlängert. Wenn man beispielsweise diese unwichtigen Programme abschaltet, kann man die Zeit zum Hochfahren um einiges verkürzen.

Doch genau hier beginnen schon die ersten Schwierigkeiten für normale Computeruser. Denn wie bekommen Anwender, ohne großes Computer Know-How und viel Geld ihren PC wieder fit für den Alltag?

Die Lösung: Profi-Tools zum kleinen Preis


Das Schöne ist aber, dass man ohne große Computerkenntnisse und viel Geld (fast) jeden PC optimieren und die Leistung steigern kann. Einzige Voraussetzung ist ein kleines Hilfsprogramm, welches man schon für kleines Geld im Internet erhält. Die Rede ist von TuneUp Utilities. Dieses Programm ist vollkommen kostenlos und kann auf dieser Internetseite gedownloadet und ganze 14 Tage getestet werde.

TuneUp findet mit nur wenigen Klicks die Schwachstellen auf dem Computer und beseitigt diese ganz von alleine. Darüber hinaus lässt sich per Mausklick die Festplatte professionell bereinigen und so viel Speicherplatz gewinnen. Der wohl wichtigste Punkt ist aber, dass dieses Hilfsprogramm das System kontinuierlich überwacht und so Leistungsdefizite sofort entdecken und beheben kann. Dadurch ist immer gewährleistet, dass der eigene PC optimal eingestellt ist.

Bevor man also in teure Hardware investiert und hier viel zu viel Geld ausgibt, sollte man sich das Profitool TuneUp Utilities herunterladen und einmal 14 Tage ganz unverbindlich und kostenfrei testen, umso seinen alten Rechner wieder auf Vordermann zu bringen.

Advertisements